GB RU

 


 

Startseite Gästebuch Chat Forum

Ein reinrassiger Tibet-Terrier bin ich ja nicht, aber ich möchte euch trotzdem was über die Rasse erzählen.
Frauchen hat mir erzählt dass ich eigentlich gar kein Terrier bin, denn normalerweise heißt die Rasse Tibet-Apso.
Die ersten zwei Tibet-Terrier in Europa gab es Mitte der zwanziger Jahre in England, wo sie 1931 als Rassehunde anerkannt wurden.
Meine Rasse ist so hübsch dass man uns in Tibet nicht kaufen kann, man kann uns nur geschenkt bekommen und eine englische Ärztin hat die zwei Tibet-Terrier auch geschenkt bekommen und dann haben die in England ausversehen
Tibet-Terrier statt Tibet-Apso in die Papiere eingetragen.
Herrchen sagt immer dass Fehler schonmal passieren.
In Tibet leben die Hunde in kleinen Rudeln bei Viehherden um sie immer zu bewachen.
Das würde ich auch gerne machen, dann könnte ich die ganze Nacht zum Beispiel mit Kühen kuscheln, aber ich lebe ja nicht in Tibet...
Ich habe aber auch gehört, dass Tibet-Terrier früher in den Tempeln gelebt haben und von den Lamas aufgezogen wurden, deswegen nennt man uns auch "Heilige Hunde Tibets".
Ein echter Tibet-Terrier soll fast so aussehen wie ich:
Er ist bis zu 41cm hoch (natürlich an der Schulter gemessen) und wiegt ungefähr 15 Kilo, eine Hündin ungefähr 11 Kilo.
Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben, weiß, gold, grau, creme, rauchfarben bis schwarz und sogar schwarz-weiß oder gleich drei Farben ist ok, nur schoko- und leberbraunes Fell ist nicht echt.
Hab ich aber Glück dass ich schwarz bin, vielleicht bin ich ja doch ein echter...?
Denn mein Fell stimmt auch, es ist ein doppeltes Haarkleid mit üppigem, dichtem Deckhaar das lang, glatt oder gewellt ist und feinem, wolligem Unterfell.
Im Winter finde ich mein Fell ja super, aber im Sommer ist es echt warm, deswegen hat Frauchen mir eine modische Kurzhaarfrisur geschnitten, seitdem gehts mir viel besser.
Ich hab sogar Pfoten wie ein echter Tibet-Terrier.
Meine Pfoten sind groß, rund und ganz flach.
Frauchen hat gesagt dass es keine andere Hunderasse gibt die solche Pfoten hat.
In Tibet müssen die Hunde ja auch durch tiefen Schnee laufen und mit den Pfoten geht das perfekt.
Nur an meiner Rute kann man sehen dass ich ein Mischling bin, ich habe eine ganz normale Rute und Tibet-Terrier tragen ihre eingerollt über dem Rücken.
Ich finde meine Rute aber gut so wie sie ist.
Der Tibet-Terrier ist fröhlich, intelligent, lernwillig, sehr verspielt, anhänglich und kinderlieb.
Er ist nie aggressiv oder streitsüchtig, aber zurückhaltend bei Fremden.
Auf mich trifft alles zu, ausser dass ich gerne auf Fremde zu gehe.
Und die Tibet-Terrier sind aufmerksame und zuverlässige Wachhunde.
Stimmt, bin ich auch, auf jeden Fall nachts.
Irgendeiner muss ja auf Herrchen und Frauchen aufpassen wenn sie schlafen, dafür lasse ich es am Tag ruhiger angehen...

Login
Counter
Zeit Banner
Werbung
Pagerank
Webseiten Pagerank 0

Seite in 0.0438 Sekunden generiert